Über mich

Fotografie ist eines meiner Hobbies, ein anderes ist die Gestaltung von Websites. Hier kommt nun beides wieder neu zusammen. Die Seite ist "responsiv", also auch prima auf Tablets und Smartphones lesbar.

Wie gesagt, es ist ein Hobby. Deshalb treibe ich auch keinen professionellen Aufwand bei der Fotografie. Die meisten Fotos entstehen während meiner Urlaubsreisen. Da finde ich Muße zur Betrachtung der Natur und möchte gern das eine oder andere von dem, was ich sehe festhalten und weitergeben. Mit jedem neuen Bild lerne ich etwas Neues hinzu. Im Laufe der Jahre habe ich Spaß daran gefunden, meine Bilder zu gestalten und nicht mehr einfach drauf los zu knipsen. Gelungen finde ich ein Bild dann, wenn es eine Stimmung treffend wiedergibt oder eine Einzelheit ins Blickfeld rückt, die sonst vielleicht unterginge. In gewisser Weise ist Fotografie damit auch als Kunst zu verstehen. Ein Bild soll weniger eine objektive Sicht der Dinge, sondern vielmehr eine bewusst subjektive Sicht zeigen. Das lässt sich insbesondere an den Fotos in den Rubriken "Dies und Das" gut erkennen, aber auch an manchen Makrofotos. Grundsätzlich zeigt jedes Foto eine besondere Sicht auf einen kleinen Teil der Welt, wie sie im jeweiligen Augenblick entstanden ist.

Zur Technik bin ich der Ansicht, dass es viel wichtiger ist, ein gutes Motiv zu finden und dieses dann entsprechend zu gestalten, als stets die neueste und teuerste Ausrüstung einzusetzen. Bis vor wenigen Jahren bin mit meiner Nikon F50 immer noch recht zufrieden gewesen, auch wenn ich mir manchmal eine Abblendtaste und eine einfachere Belichtungseinstellung gewünscht hätte. Dazu habe ich noch zwei Objektive und kann so den Brennweitenbereich von 28-200 mm abdecken. Inzwischen ist allerdings auch bei mir das Zeitalter der Digitalfotografie angekommen. Das macht die Technik noch einmal etwas puritanischer. Die neueren Fotos sind mit einer Nikon Coolpix L820, einige auch einfach mit dem iPhone 5 gemacht. Seit Dezember 2015 habe ich wieder eine Spiegelreflexkamera. Ich habe die manuellen Möglichkeiten doch sehr vermisst. Nach einigem Suchen ist die Wahl auf die Nikon D5300 gefallen.

Die Gestaltung der Website ist ebenfalls "so quasi nebenbei" entstanden. Der erste Entwurf war um 2001 entstanden, als ich rein in HTML eine erste Website für meinen damaligen Arbeitgeber erstellt habe. Nach einer ziemlich langen Unterbrechung habe ich dann doch noch mal eine Website erstellt. Meine Frau brauchte für ihre "Naturheilpraxis im alten Amtsgericht Walsrode" einen neuen Auftritt und da habe ich mich mal wieder mit dem Thema beschäftigt. Wichtig war mir dabei das flexible Design, weil Websiten doch immer häufiger auf Tablets und Smartphones angezeigt werden. Als die Seite fertig war, kam mir der Gedanke, meine alte Fotoseite wieder neu zu beleben.

Reiseziele

2012, 2015 u. 2016 – Villefort Frankreich

Villefort ist ein kleines Dorf mit ca. 600 Einwohnern im Département Lozère in den Cevennen in Südfrankreich. Eigentlich sollte es ein Geheimtipp für alle sein, die gern in den Bergen Wandern und Fotografieren. Es gibt zahlreiche gut ausgewiesene Wanderwege rund um den Ort und zwei mal in der Woche einen typisch französischen Markt.

2014 – Korsika im Mai

Touristisch schläft die Insel zwar noch etwas, aber die Natur ist bereits erwacht und das Wetter ist meist stabil. Ausgehend von unserem Feriendomizil in Propriano haben wir vor allem den südlichen Teil der Insel erkundet. Das Meer und die Berge sind hier von atemberaubender Schönheit. Besonders beeindruckend sind auch die Städte Bonifacio und Sartene.

2013 – Caux sur Montreux

Hoch über Montreux am Genfer See liegt das Dörfchen Caux. Noch etwas höher ist der Gipfel des Rochers de Naye. Das Dorf bietet vor allem Ruhe und Entspannung, ist aber auch ein schöner Ausgangsort für Ausflüge rund um den Genfer See und für ausgedehnte Wanderungen in der Umgebung.

Kamera

Nikon D5300

Die Nikon D5300 ist eine gute DSLR für den Amateurfotografen. Sie ist mit knapp 500,-- EUR für das Gehäuse auch für den eher schlanken Geldbeutel geeignet und liefert schon recht ordentliche Bilder. Besondere Gimmicks sind der dreh- und schwenkbare Monitor, Wifi und GPS.

Ich habe mir die Kamera als Kit inkl. AF-S DX 18-55 VR II Objektiv gekauft. Seit Februar 2016 habe ich zusätzlich noch eine Festbrennweite, das Nikkor 35mm 1:1.8G. Mit der lichtstarken Festbrennweite werden fotografisch noch mal ganz neue Bereiche zugänglich. Als Ergänzung zu beiden Objektvien nutze ich einen Zirkularpolfilter und bei Bedarf Makrolinsen. Seit Mai 2016 gibt es nun auch noch ein Teleobjektiv Nikkor 55-200 mm 1:4-5,6G ED VR II. Damit sind für die nächste Zeit erst mal alle Ausstattungswünsche erfüllt. Insgesamt ist es immer noch eine überschaubare Investition mit einem hervorragenden Preis-Leistungs- verhältnis.

Zur Produktseite von Nikon Deutschland